Hinterwälder-Zucht Florian Hamma

Das "urwüchsige" aus dem Donautal

Duroc- Schweine

seit Anfang 2019 halten wir auf unserem Betrieb auch Duroc- Schweine zur Mast.

ab Ende Oktober / Anfang November 2021 werden die nächsten Schweine Schlachtreif sein,

Verkauf auf Anfrage.

10 kg Mischpaket (Fleisch)       100,-Euro  =  10,-Euro/kg

Leberwurst, Schwarzwurst, Lyoner im Glas (240g) =  3,50-Euro/Glas

Bratwurst, 1 Paar  = 2,50 Euro

 

Was ist ein Duroc- Schwein?

 

 

Das Duroc Schwein hat seinen Ursprung in Amerika. Auch heute bilden sie einen großen Teil des US-amerikanischen Schweinebestands. Im 19. Jahrhundert wurde das rote Jersey-Schwein mit anderen Schweinerassen, wie dem iberischen Schwein gekreuzt. Durch mehrere Kreuzungsversuche entstand das Duroc Schwein. Namensgeber ist ein Vollbluthengst namens „Duroc“, der einem seiner frühen Züchter gehörte.

 

Was zeichnet das Duroc Schwein aus?

 Die Borstenfarbe der Duroc Schweine kann sehr stark variieren. Die Farben reichen von einem hellen Goldton bis zu mahagonibraun. Die Haut der Tiere ist immer heller als die Borsten. Nase und Pfoten nehmen die Farbe der Borsten an. Schlappohren gehören ebenfalls zum Erscheinungsbild. 

 Die Duroc Schweine haben einen mittellangen kompakten Körperbau. Trotz des kompakten Körperbaus sind die Schweine großrahmig. Die Sauen können bis zu 300kg, die Eber bis zu 350kg schwer werden.

 Aufgrund der sehr guten Widerstandsfähigkeit und Fleischqualität bildet das Duroc Schwein als Vaterlinie die Zuchtbasis. Die Sauen haben aufgrund ihrer guten Milchproduktion beste Muttereigenschaften. 

 Die Population der Duroc Schweine in Deutschland beträgt lediglich 0,4%.

Was macht das Fleisch des Duroc Schweins so besonders?

Das Muskelfleisch des Duroc Schweins wird von feinen Fettadern durchzogen, die die Zugabe von zusätzlichem Fett beim Braten überflüssig macht. Das Fleisch ist besonders zart und saftig und verliert beim Braten kaum an Größe.